Pressemitteilungen

Fronleichnam 2017 – TTC Köditz auf Wanderausflug

KÖDITZ/FRÄNKISCHE SCHWEIZ – Am Fronleichnamsdonnerstag machten sich insgesamt 22 Vereinsmitglieder bereits um acht Uhr morgens von der Köditzer Göstrahalle mit Privat-PKWs aus auf den Weg in die Fränkische Schweiz – mit dem vorläufigen Ziel Behringersmühle. Von dort aus führte den Tischtennisverein eine ca. 14 km lange Wanderung über die Riesenburg und Engelhardsberg nach Muggendorf. Nach einer kurzen Rast in Engelhardsberg, ging es für die Wandergruppe über den Adlerstein zum Quackenschloss und durch die Oswaldhöhle zur Mittagseinkehr nach Muggendorf. Mit der Museumsbahn gelangte man anschließend zurück zum Ausgangspunkt nach Behringersmühle und ließ den gelungenen Wandertag schließlich bei der Heldbräu im nahegelegenen Oberailsfeld gemütlich ausklingen. Trotz der sportlich anspruchsvollen Wanderung, verbrachten die Vereinsmitglieder alles in allem einen schönen und unterhaltsamen Tag miteinander. Der nächsten Wanderung steht also nichts im Wege!

Jahreshauptversammlung 2017

KÖDITZ – In ihrem Eingangsbericht auf der am 19. Mai 2017 abgehaltenen Jahreshauptversammlung ordnete die Erste Vorsitzende Edeltraud Schlembach das zurückliegende Jahr als „ruhig und spielerisch durchschnittlich“ ein. Sie freute sich darüber, dass erstmals seit mehreren Jahren wieder eine gemischte Jungen- und Mädchenmannschat im Jugendbereich in den Spielbetrieb geschickt werden konnte. Gleichzeitig appellierte Schlembach an alle anwesenden Spieler und Vereinsmitglieder, die Nachwuchsarbeit tatkräftig zu unterstützen, denn die Jugend werde gebraucht, um die Zukunft des Vereins aufrechtzuerhalten. Die Erste Vorsitzende forderte, dass die Arbeit nicht auf ein paar Schultern abgeladen werden solle, sondern alle zusammenhelfen müssen. Die Nachwuchsarbeit müsse vor dem Hintergrund des „Alterns“ der Seniorenmannschaften noch weiter intensiviert werden.

Lobende Worte fand Edeltraud Schlembach für den Spitzenspieler Fritz Meister, der sich erneut den ersten Platz in der Rangliste des Tischtennis-Kreises Hof sicherte. Darüber hinaus bedankte sich die Erste Vorsitzende beim Team der „Köditzer Plattenpost“, das im Dezember sein einjähriges Bestehen feierte und deren Magazin sich als unterhaltsame Berichterstattung über das aktuelle Geschehen im Verein bewährte. Nicht nur im sportlichen Bereich war der Verein aktiv, auch im gesellschaftlichen Bereich hat sich wieder einiges getan. Neben dem alljährlichen Sommerfest des Vereins wurde im Schießhaus in Köditz im Rahmen des Ortsrings ein Kirchweih-Abend abgehalten und die gemeinsame Weihnachtsfeier, bei der zwei Mitglieder für ihre langjährigen Verdienste im Verein und im Tischtennissport geehrt wurden, fand am 17. Dezember im Vereinslokal Gasthof Gruner statt. Das Jahr 2017 wurde mit der Vereinsmeisterschaft am 6. Januar in der Göstrahalle eingeläutet. Wiederum im Rahmen des Ortsrings wurde das Maibaumfest am 30. April ausgetragen. Zusammen mit der Jahreshauptversammlung fand im Mai auch die Saisonabschlussfeier im Sportheim des TSV Köditz statt. Am 15.06.2017 unternimmt der Verein wieder eine gemeinsame Fronleichnams-Wanderung in die Fränkische Schweiz. Hauptkassiererin Heike Beyer hatte die angenehme Aufgabe in ihrem Bericht die gute wirtschaftliche Lage des Vereins zu erörtern und gab den anwesenden Mitgliedern die Möglichkeit sich ein Bild über die Einnahmen und Ausgaben des letzten Jahres zu machen. Erfreulicherweise verbuchte der Verein einen Gewinn von 163,05 €. Die Mitgliederzahl ist leicht rückläufig und beläuft sich derzeit auf 110 Mitglieder. Besonders bedankte sich die Hauptkassiererin bei den zahlreichen Spendengebern im vergangenen Jahr. Einen umfassenden Bericht über das sportliche Abschneiden aller Mannschaften sowie die erzielten Einzelergebnisse der Spieler des TTC Köditz bei diversen Turnieren lieferte der Spielleiter Fritz Meister in gewohnter Weise. Dieser beinhaltete das Abschneiden der fünf Herrenmannschaften und der Jugendmannschaft, die in der vergangenen Saison am Spielbetrieb teilnahmen. Bedauerlicherweise stieg die 3. Herrenmannschaft aus der 2. Kreisliga Ost ab, die 5. Mannschaft als Sorgenkind der letzten Jahre durchlief die Saison diesmal erfreulicherweise ohne personelle Probleme.

Im Anschluss an den Bericht des Spielleiters, ehrte die Vorstandschaft die Vereinsmeister 2016. Abschließend informierte die Erste Vorsitzende die Anwesenden noch über eine Entscheidung des Vereinsausschusses zum heiklen Thema „Veröffentlichung von Fotos auf der Homepage und Fotografieren auf Veranstaltungen“. Um sich als Verein rechtlich zu schützen, habe sich der Ausschuss bei seiner letzen Sitzung darauf geeinigt, dass bei Eintritt in den Verein eine Bildererlaubnis eingeholt wird und bei Veranstaltungen entsprechende Aushänge angebracht werden.

Hans Reinel für 750 Spiele im Trikot des TTC Köditz geehrt

KÖDITZ – Vor dem Punktspiel der fünften Mannschaft des TTC Köditz gegen den TS Schwarzenbach wurde Hans Reinel für 750 Spiele im Dress der Köditzer geehrt. Die Erste Vorsitzende Edeltraud Schlembach überreichte dem Jubilar zu diesem Anlass eine Urkunde und ein kleines Präsent. Seit seinem Eintritt in den Verein am 01.01.1960, hat der inzwischen 74-jährige bis 2005 in der 1. bis zur 4. Mannschaft gespielt. Nach längerer Verletzungspause unterstützt er nun die 5. Mannschaft und kam gegen Schwarzenbach zu seinem dritten Saisoneinsatz. Neben seinen Verdiensten als aktiver Spieler, bedankte sich die Erste Vorsitzende auch für seine Tätigkeit in der Vorstandschaft des Vereins zwischen 1974 und 1988.

Vereinsmeisterschaft 2016 – Kretschmer sichert sich beide Titel bei der Vereinsmeisterschaft

KÖDITZ – Traditionell veranstaltete der TTC Köditz auch in diesem Jahr am Dreikönigsfeiertag seine Vereinsmeisterschaft. In Abwesenheit des pausierenden Friedrich Meister, der in den Vorjahren nur schwer zu schlagen war, nutzte Udo Kretschmer die Gunst der Stunde und setzte sich im Finale mit 3:1 gegen seinen an diesem Tag schärfsten Konkurrenten, Fabian Friedrich, durch.

Im Feld von 12 Aktiven waren trotz einiger Überraschungen in der Vorrunde, letztlich doch die Favoriten erfolgreich. Für Kretschmer gab es gleich doppelten Grund zur Freude. Gemeinsam mit Matthias Beyer sicherte er sich neben dem Einzel-, auch den Doppeltitel.

Die erstmals seit mehreren Jahren wieder ausgetragene Jugend-Konkurrenz entschied Sarah Fritsche vor ihrer Schwester Hannah Fritsche und Jannik Wilhelmy für sich. Insgesamt gingen sechs Jugendliche an die Platte.

Die Ergebnisse in der Übersicht

Herren-Einzel:

  1. Udo Kretschmer
  2. Fabian Friedrich
  3. Jochen Nürnberger
  4. Alexander Beyer

Herren-Doppel:

  1. Kretschmer/Beyer M.
  2. Nürnberger J./Nürnberger L.
  3. Hüttig/Fröh
  4. Huebner/Lippert

Jugend:

  1. Sarah Fritsche
  2. Hannah Fritsche
  3. Jannik Wilhelmy

Von links: 1. Vorsitzende Edeltraud Schlembach, Fabian Friedrich, Udo Kretschmer, Jochen Nürnberger und Pokalspender Jürgen Stoschek.

Von links: Sarah Fritsche, Hannah Fritsche, Manuel Jahn, Jannik Wilhelmy und Fritz Müller.

Weihnachtsfeier 2016 – TTC Köditz ehrt Beyer für 40 Jahre und Meister für 20 Jahre

KÖDITZ – Im Rahmen seiner Vereins-Weihnachtsfeier hat der TTC Köditz am 16. Dezember 2016 Matthias Beyer für 40 Jahre aktiven Tischtennissport und Friedrich Meister für 20 Jahre als technischer Leiter des Vereins geehrt.

Die Erste Vorsitzende Edeltraud Schlembach und Zweiter Vorsitzender Sebastian Huebner überreichten Matthias Beyer neben einem kleinen Geschenk die Urkunde sowie die Leistungsnadel des Bayerischen Tischtennisverbands für 40 Jahre aktiven Tischtennissport. Schlembach führte aus, dass der 51-jährige im Alter von zehn Jahren beim ESV Gemünden mit dem Tischtennis begann. Nach drei Jahren im Seniorenbereich bei der SpVgg Adelsberg (1984-1986), ist er dem TTC Köditz am 01.05.1986 beigetreten. Zunächst spielte er bis 1989 in der 2. Herrenmannschaft, ehe er zwischen 1989 und 1993 die 1. Mannschaft verstärkte. Seither war er fast durchweg für die 2. Herrenmannschaft im Einsatz. Nur ein kurzer Ausflug in die 3. Herren, bei der er gemeinsam mit seinem Sohn Alexander in den Spielzeiten 2014/2015 und 2015/2016 spielte, unterbrach seine lange Ära in der 2. Herrenmannschaft. Dorthin kehrte er zur aktuellen Saison zurück. Insgesamt hat er in den letzten 30 Jahren 532 Spiele für den TTC Köditz bestritten. Doch nicht nur als aktiver Spieler, sondern auch als Erster Vorsitzender in den Jahren 1994 bis 2002 und anschließend als Hauptkassier bis 2006, hat er sich im Verein engagiert. Dafür bedankte sich Edeltraud Schlembach im Namen des TTC Köditz ganz herzlich.

Einen großen Dank sprach die Erste Vorsitzende auch Friedrich Meister aus, der für seine 20-jährige Tätigkeit als Spielleiter des Vereins eine Urkunde sowie die Verdienstnadel in Gold vom Bayerischen Tischtennisverband erhielt. Im Zuge der Ehrung ging Edeltraud Schlembach darauf ein, dass Fritz Meister nicht nur ein hervorragender Tischtennisspieler sei, sondern auch ein mittlerweile nicht mehr wegzudenkender technischer Leiter des Vereins. Sie bedankte sich für den Einsatz und die Energie, die er neben dem aktiven Tischtennissport in sein Amt als Spielleiter steckt. Darüber hinaus unterstützt er den Verein bei sämtlichen Veranstaltungen und ist als aktiver Spieler seit 1974 überaus erfolgreich. Ab der Saison 1980/1981 spielte Meister durchgehend in der 1. Herrenmannschaft und hat bis heute insgesamt 925 Spiele für den TTC absolviert. Seit 1992 ist er nun ununterbrochen die Nummer Eins des Vereins und als solche feierte er mit einer Bilanz von 38:0 in der 1. Kreisliga Saison 2003/2004 seinen bislang wohl größten Erfolg. Die Erste Vorsitzende hofft, dass Friedrich Meister dem Verein nicht nur als Aktiver, sondern auch als Spielleiter noch lange erhalten bleibt.

Von links: 1. Vorsitzende Edeltraud Schlembach, Matthias Beyer, Friedrich Meister und 2. Vorsitzender Sebastian Huebner.

Jahreshauptversammlung 2016 – Veränderungen in der Vorstandschaft des TTC Köditz

KÖDITZ – In ihrem Eingangsbericht auf der kürzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung rückte die 1. Vorsitzende Edeltraud Schlembach die Jugendarbeit des Vereins in den Vordergrund. Sie appellierte an alle anwesenden Spieler und Vereinsmitglieder, die Nachwuchsarbeit tatkräftig zu unterstützen, denn die Jugend sei die Zukunft des Vereins. Dank dem wöchentlichen Training von Günther Goller und Thomas Lippert ist es in den letzten zwei Jahren immerhin gelungen einige Neuanfänger zu gewinnen und deren Begeisterung für den Tischtennissport unter anderem durch das Ablegen eines Sportabzeichens und der Ausrichtung eines Ortsentscheides der deutschen Minimeisterschaften zu wecken. Erstmals seit 2014 wird der TTC deshalb zur neuen Saison auch wieder eine Jugendmannschaft, bestehend aus Jungen und Mädchen, zum Spielbetrieb melden.

Lobende Worte fand Edeltraud Schlembach für den Spitzenspieler Fritz Meister, der sich erneut den ersten Platz in der Rangliste des Tischtennis-Kreises Hof sicherte. Hervorgehoben wurden aber auch die Brüder Alexander Beyer und Sven Beyer, die gemeinsam mit Fabio Netscher die „Köditzer Plattenpost“ ins Leben riefen. Mit dem Vereinsmagazin werden die Mitglieder regelmäßig über das Geschehen rund um den TTC informiert.

Nicht nur im sportlichen Bereich war der Verein aktiv, auch im gesellschaftlichen Bereich hat sich wieder einiges getan. Neben dem alljährlichen Sommerfest des Vereins wurde im Schießhaus in Köditz im Rahmen des Ortsrings ein Kirchweih-Abend abgehalten und die gemeinsame Weihnachtsfeier, in deren Rahmen zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue geehrt wurden, fand am 18. Dezember im Vereinslokal Gasthof Gruner statt.

Das Jahr 2016 wurde mit der Vereinsmeisterschaft am 6. Januar in der Göstrahalle eingeläutet. Wiederum im Rahmen des Ortsrings wurde das Maibaumfest am 30. April ausgetragen. An Fronleichnam folgte eine gemeinsame Bierwanderung in der fränkischen Schweiz und tags darauf gab es eine Saisonabschlussfeier im Sportheim des TSV Köditz.

Hauptkassiererin Heike Beyer hatte die angenehme Aufgabe in ihrem Bericht die gute wirtschaftliche Lage des Vereins zu erörtern und gab den anwesenden Mitliedern die Möglichkeit sich ein Bild über die Einnahmen und Ausgaben des letzten Jahres zu machen. Erfreulicherweise verbuchte der Verein einen Gewinn von 791,53 €.

Einen umfassenden Bericht über das sportliche Abschneiden aller Mannschaften sowie die erzielten Einzelergebnisse der Spieler des TTC Köditz bei diversen Turnieren lieferte der Spielleiter Fritz Meister in gewohnter Weise.

Dieser beinhaltete das Abschneiden der 5 Herrenmannschaften, die in der vergangenen Saison am Spielbetrieb teilnahmen. In der 2. Kreisliga Ost überraschte die 3. Herrenmannschaft mit einem hervorragenden 3. Platz, das Sorgenkind bleibt die 5. Herrenmannschaft mit erneuten personellen Problemen.

Im Anschluss an den Bericht des Spielleiters, ehrte die Vorstandschaft die Vereinsmeister 2015.

Bei der anschließenden Neuwahl gab es leichte Veränderung in der Vorstandschaft. Für Günther Goller, der sein Amt als 2. Vorsitzender niederlegt und neuer Jugendleiter wird, rutscht Fabian Friedrich in die Vorstandschaft. Nach 14 Jahren wurde Ulrich Zuber auf eigenen Wunsch als Schriftführer verabschiedet, sein Nachfolger ist Sven Beyer. Die übrige Vorstandschaft wurde im Amt bestätigt. Erfreulich ist insbesondere, dass einige neue und noch junge Gesichter in der Zukunft mehr Verantwortung im Verein übernehmen.

Die gewählten Mitglieder der Vorstandschaft:

  1. Vorsitzende:             Edeltraud Schlembach
  2. Vorsitzender:            Sebastian Huebner
  3. Vorsitzender:            Fabian Friedrich

Hauptkassiererin:          Heike Beyer

Schriftführer:                  Sven Beyer

Spielleiter:                      Fritz Meister

Jugendleiterin:               Günther Goller

Kassenprüfer:                Hartmut Drechsel und Jochen Nürnberger

Von links: Jugendleiter Thomas Lippert, 3. Vorsitzender Fabian Friedrich, Jugendleiter Günther Goller, 1. Vorsitzende Edeltraud Schlembach, 2. Vorsitzender Sebastian Huebner, Hauptkassiererin Heike Beyer und Spielleiter Friedrich Meister. Auf dem Bild fehlt Schriftführer Sven Beyer.