Zurück zu Presse/Bilder

Pressemitteilungen

Gerald Roth und Günther Goller für 750 Spiele beim TTC Köditz geehrt

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2021 hat die Vorstandschaft des TTC Köditz Gerald Roth und Günther Goller für 750 Spiele im Trikot des Vereins geehrt.

Gerald Roth begann in der Saison 1980/1981 in der 2. Mannschaft des TTC. 1981/82 hatte der Verein nur noch eine Herrenmannschaft, die er damals verstärkte. Ab der Saison 1983/1984 spielte Roth wieder in der 2. Mannschaft und ab der Saison 1985/1986 bis heute entweder in der 3. oder 4. Mannschaft.

Günther Goller kam zu Beginn der Saison 1985/1986 vom ATSV Oberkotzau nach Köditz. Er war von der Saison 1985/1986 bis 2008 ganze 23 Jahre eine Stütze der 1. Mannschaft . Ab der Saison 2008/2009 spielte Goller in der 2. Mannschaft. Für die neue Saison ist er gesundheitsbedingt als Ersatzmann in der 3. Mannschaft aufgestellt.

Der erste Vorsitzende Sven Beyer bedankte sich bei Beiden für ihren zuverlässigen und unermüdlichen Einsatz an der Platte und die weiteren Vorsitzenden Sebastian Huebner und Edeltraud Schlembach überreichten eine Urkunde und einen Präsentkorb.

Von links: Gerald Roth, Erster Vorsitzender Sven Beyer und Günther Goller.

Vorstandschaft des TTC Köditz nahezu unverändert

KÖDITZ – Zur Jahreshauptversammlung am 20. August 2021 begrüßte der erste Vorsitzende Sven Beyer die erschienenen Mitglieder in der Vereinsgaststätte Gruner. In einer Schweigeminute wurde eingangs dem verstorbenen aktiven Vereinsmitglied Stefan Fröh gedacht.

Nachdem coronabedingt im vergangenen Jahr keine Hauptversammlung abgehalten werden konnte, ließ Beyer die abgelaufenen beiden Vereinsjahre Revue passieren. Diese hatten bis zu Beginn der Pandemie im sportlichen und im gesellschaftlichen Bereich wieder viel zu bieten: Wandertag in die Fränkische Schweiz, Sommerfest, Bewirtung des Kreisgartentags, Vereinsweihnachtsfeier, Vereinsmeisterschaften der Jugendlichen und Erwachsenen sowie die Bewirtung der Jahreshauptversammlung der Waldbauernvereinigung Hof/Naila.

Nach Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 konnte bis heute leider nur eine kleine Vereinswanderung im Frankenwald im September letzten Jahres stattfinden. Zwar konnten beide zurückliegenden Spielzeiten coronabedingt nicht beendet werden, dennoch galt der Dank des Vorstands vor allem Spielleiter Fritz Meister, den engagierten Jugendtrainern und den aktiven Spielern. Des Weiteren dankte Beyer den Ausschussmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und den zahlreichen Helfern zu Veranstaltungen für ihren ehrenamtlichen Einsatz. 

In seinem Ausblick auf die kommenden Jahre sprach der Vorsitzende über die kurz- und mittelfristigen Herausforderungen, die auf die neu gewählte Vorstandschaft zukommen werden. Es gelte den Verein trotz Corona sportlich und gesellschaftlich auf Kurs zu halten und  ihn nach der Pandemie wieder zurück zu alter Stärke zu führen. Die Aufgabe sei es besonders, die aktiven Vereinsmitglieder zu halten und vor allem den Tischtennis-Nachwuchs nach der langen Corona-Pause wieder zurück an die Platte zu bringen. Hier haben die Outdoor-Sportarten einen klaren Vorteil, da sie in der Corona-Krise mit weniger Einschränkungen ein besseres Trainingsangebot machen konnten.

Hauptkassiererin Heike Beyer erläuterte den anwesenden Mitgliedern in ihrem Kassenbericht die Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Aufgrund erhöhter Einnahmen vor Beginn der Pandemie, steht der Verein auch während der Corona-Krise weiterhin auf sehr stabilen Beinen. Besonders bedankte sich die Hauptkassiererin bei den zahlreichen Spendern und Helfern zu den Vereins- und Ortsringveranstaltungen.

Der Bericht von Spielleiter Fritz Meister fiel kurz aus, da die Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 jeweils abgebrochen werden mussten.

Bei der anschließenden Neuwahl gab es nur kleine Veränderungen in der Vorstandschaft. Günther Goller legte sein Amt als Jugendleiter aus gesundheitlichen Gründen nieder. Auf ihn folgt der bisherige Jugendtrainer Thomas Lippert. Alle anderen Vorstandsmitglieder sind in ihrem Amt bestätigt worden.

Die gewählten Mitglieder der Vorstandschaft:

  1. Vorsitzender:             Sven Beyer
  2. Vorsitzender:             Sebastian Huebner
  3. Vorsitzende:               Edeltraud Schlembach

Hauptkassiererin:       Heike Beyer                                                                            

Schriftführer:        Michael Oxenbauer                                                                                  

Spielleiter:       Fritz Meister                                                                          

Jugendleiter:                 Thomas Lippert                                                                          

Kassenprüfer:        Hartmut Drechsel und Jochen Nürnberger

Anschließend zeichneten die weiteren Vorsitzenden Edeltraud Schlembach und Sebastian Huebner nachträglich die Vereinsmeister von 2019 mit Urkunden aus, ehe der erste Vorsitzende Sven Beyer die Jubilare Gerald Roth und Günther Goller für jeweils 750 Spiele im Trikot des TTC Köditz ehrte. Zum Schluss würdigte die Vorstandschaft noch die besonderen Verdienste von Dieter Gruner, der sich nach 1304 Spielen aus dem aktiven Spielbetrieb verabschiedete. Er ist und bleibt damit sicher noch für einige Zeit der Rekordspieler des Vereins.    

Die Vorstandschaft des TTC Köditz 1950 e.V. (von links): Schriftführer Michael Oxenbauer, Kassiererin Heike Beyer, Jugendleiter Thomas Lippert, 2. Vorsitzender Sebastian Huebner, 1. Vorsitzender Sven Beyer, 3. Vorsitzende Edeltraud Schlembach und Spielleiter Fritz Meister.

Fritz Meister verteidigt den Titel

Bei der Vereinsmeisterschaft des TTC Köditz am 05.01.2020 setzte sich der favorisierte Fritz Meister gegen die insgesamt 14 angetretenen Konkurrentinnen und Konkurrenten durch und verteidigte souverän seinen Titel. Im Finale besiegte er Fabian Friedrich mit 3:0. Das Spiel um den dritten Platz entschied Ulrich Zuber gegen Stefan Fröh zu seinen Gunsten. Im Doppel-Wettbwerb siegten Matthias und Sven Beyer als Vater-Sohn-Doppel. Sie gewannen das Finale gegen Jochen Nürnberger und Willi Limmert mit 3:1.

Von links: Fabian Friedrich, Fritz Meister, Matthias Beyer und Sven Beyer.

TTC Köditz ehrt langjährige Vereinsmitglieder

Im Rahmen seiner Weihnachtsfeier am 20.12.2019 in der Gaststätte Gruner hat der TTC Köditz zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. Die Vorstandschaft bedankte sich bei Sandra Roth und Tanja Reiß für 20 Jahre Mitgliedschaft. Seit 30 Jahren im Verein sind Kerstin Mohr, Michael Reiß und Thomas Schiller. Letztgenannter war zwischen 1994 und 2008 insgesamt 14 Jahre in der Vorstandschaft tätig und sechs Jahre erster Vorsitzender des TTC Köditz. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Willi Limmert geehrt und auf stolze 50 Jahre Mitgliedschaft können Monika Plochberger und Helmut Krügel zurückblicken. Erfreulicherweise ist ein Großteil der Jubilare der Einladung des Vereins gefolgt und hat die Ehren-Urkunde sowie ein Geschenk persönlich entgegengenommen.

Von links: 1. Vorsitzender Sven Beyer, Thomas Schiller, Willi Limmert, Monika Plochberger, Michael Reiß, Helmut Krügel, 3. Vorsitzende Edeltraud Schlembach und 2. Vorsitzender Sebastian Huebner.

TTC Köditz auf Wanderausflug

Am 20. Juni 2019 machte sich diesmal aufgrund der Pfingstferien und der vielen Urlauber eine im Vergleich zu den Vorjahren kleine Truppe auf zur Fronleichnam-Wanderung des TTC Köditz. Die ca. 12,5 km lange Wanderroute, die dankenswerterweise wieder von Fritz Meister ausgearbeitet wurde, führte die 14 Mitglieder und Freunde des Vereins diesmal von Trockau über Weiglathal durch den Lindenhardter Forst nach Lindenhardt zur Mittagseinkehr in den Brauerei-Gasthof Kurzdörfer und anschließend über Leups zurück zum Ausgangsort der Wanderung nach Trockau.

Jahreshauptversammlung des TTC Köditz

Zur Jahreshauptversammlung am 24. Mai 2019 begrüßte die Dritte Vorsitzende Edeltraud Schlembach die zahlreich erschienenen Mitglieder und entschuldigte gleichzeitig den Ersten Vorsitzenden Sven Beyer, der leider kurzfristig verhindert war. In einer Schweigeminute wurde eingangs den verstorbenen Mitgliedern Helmut Nocker und Dietmar Zuber gedacht. In ihrem Bericht ließ Schlembach das abgelaufene Jahr Revue passieren, das sowohl im sportlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich wieder viel zu bieten hatte: Wandertag in die Fränkische Schweiz, Sommerfest, Jugend- und Seniorenweihnachtsfeiern sowie die Vereinsmeisterschaften. Für das Maibaumfest des Ortsringes am 30.04.2019 konnten wie jedes Jahr zahlreiche Helfer zur Verfügung gestellt werden. Am 04. Mai 2019 wurde in der Göstrahalle ein Schnuppertraining für Kinder und Jugendliche angeboten. Der Verein konnte immerhin 6 interessierte Kinder begrüßen. Ein ausdrücklicher Dank galt den Jugendtrainern, die sich nicht nur zu dieser Veranstaltung, sondern das gesamte Jahr mit viel Geduld und großem Einsatz in die Nachwuchsarbeit einbringen. Im sportlichen Bereich lobte sie besonders das Abschneiden der 1. Herrenmannschaft, die als siebtbeste Mannschaft des Spielkreises Hof den Verein über die Landkreisgrenze hinweg hervorragend vertreten hat und dankte allen aktiven Spielern für deren Einsatz bei den Punkt- und Pokalspielen. In ihrem Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen wies Schlembach auf den Wandertag am 20. Juni 2019 und das alljährliche stattfindende Sommerfest in den Anlagen der Gaststätte Gruner am 30. Juni 2019 hin. Hauptkassiererin Heike Beyer erläuterte den anwesenden Mitgliedern in ihrem Kassenbericht die Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Aufgrund erhöhter Ausgaben wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr zwar ein Verlust erwirtschaftet, jedoch gestaltet sich die wirtschaftliche Lage weiterhin solide. Besonders bedankte sich die Hauptkassiererin bei den zahlreichen Spendern und Helfern zu den Vereins- und Ortsringveranstaltungen. Anschließend gab Spielleiter Friedrich Meister einen umfassenden Bericht über das sportliche Abschneiden der fünf Herrenmannschaften und der Jugendmannschaft in der abgelaufenen Saison. Sehr erfreulich war dabei der Klassenerhalt der 1. Mannschaft, die sich als Aufsteiger in der Bezirksliga Oberfranken West gut behaupten konnte. Leider gibt es auch einen Abstieg zu vermelden: Die 4. Mannschaft konnte nicht an die guten Leistungen des Vorjahres anknüpfen und muss in der kommenden Saison eine Klasse tiefer antreten. Zu guter Letzt ehrte die Vorstandschaft noch die Vereinsmeister 2018 in Doppel und Einzel und überreichte den erfolgreichen Teilnehmern jeweils eine Urkunde.

Von links: 3. Vorsitzende Edeltraud Schlembach, Fabian Friedrich, Bernd Hüttig, Fritz Meister, Michael Rahm und Willi Limmert.

Hannah Fritsche besiegt ihre ältere Schwester Sarah

Bei der Vereinsmeisterschaft der Mädchen und Jungen des TTC Köditz am 29. Januar machten die beiden Schwestern Hannah und Sarah Fritsche den Sieg unter sich aus. Insgesamt vier Mädchen und zwei Jungen traten im Kampf um die vereinsinterne Krone gegeneinander an. Im entscheidenden letzten Aufeinandertreffen war es schließlich Hannah Fritsche, die sich denkbar knapp mit 3:2 gegen ihre ältere Schwester Sarah durchsetzte. Als bester Junge unter den Köditzer Nachwuchsspielern, sicherte sich Manuel Seel den dritten Platz.

Von links: Manuel Seel, Hannah Fritsche und Sarah Fritsche.

Meister lässt der Konkurrenz keine Chance

Bei der Vereinsmeisterschaft des TTC Köditz am 05. Januar sicherte sich Friedrich Meister den Titel in der Einzelkonkurrenz der Erwachsenen. Vor zwei Jahren hatte er pausiert, im Vorjahr wurde er knapp geschlagen und nun ist der Köditzer Spitzenspieler zurück auf dem Thron. Gegen insgesamt 16 Damen und Herren setzte er sich letztlich ungeschlagen durch und hatte nur beim knappen 3:2-Vorrundenerfolg gegen den späteren Dritten Alexander Beyer Probleme. Im Finale der beiden erfahrenen „Oldies“ behielt er gegenüber Bernd Hüttig mit 3:1 die Oberhand. Beide verhinderten mit ihrer Routine im Halbfinale eine Wachablösung durch die aufstrebenden Nachwuchshoffnungen Alexander Beyer und Sebastian Huebner. An der Seite von Willi Limmert reichte es für Meister am Ende eines langen Tages mit insgesamt 14 Spielen auch noch zum Sieg in der Doppelkonkurrenz. Im Finale ließen die Beiden Fabian Friedrich und Michael Rahm keine Chance. Die Vereinsmeisterschaft der Juged findet in diesem Jahr am 29.01.2019 statt.

Die Ergebnisse in der Übersicht

Damen/Herren Einzel:

1. Friedrich Meister, 2. Bernd Hüttig, 3. Alexander Beyer

Damen/Herren Doppel:

  1. Willi Limmert/Friedrich Meister, 2. Fabian Friedrich/Michael Rahm
Von links: 1. Vorsitzender Sven Beyer, Bernd Hüttig, Fritz Meister und Alexander Beyer.