Standort- und sportartspezifisches Schutz- und Hygienekonzept für Wettkampfspiele/Training

Liebe Mitglieder, liebe Besucher unseres Internetauftritts,

im Folgenden findet ihr unser aktualisiertes Standort- und sportartspezifisches Schutz- und Hygienekonzept für den Spiel- und Trainingsbetrieb auf dem Stand vom 1. Oktober 2020. Ab sofort sind Zuschauer wieder zugelassen und die Masken können auf festen Plätzen sowie unter Einhaltung des Mindestabstandes abgenommen werden:

Standort- und Sportartspezifisches Schutz- und Hygienekonzept für Spiel- und Trainingsbetrieb

Wir bitten Euch alle um Beachtung der vom Tischtennisverband und der Gemeinde auferlegten Regeln. Nur wenn wir alle pflichtbewusst und verantwortungsvoll agieren, können wir den Trainings- und Spielbetrieb auf Dauer aufrecht erhalten. Wir appelieren deshalb an Eure Vernunft und Eure Verantwortung für unsere Gemeinschaft. Bitte haltet Euch an die Regeln, sonst müssen wir als Vereinsverantwortliche im Einzelfall Konsequenzen ziehen, was wir uns gerne ersparen würden.

Danke für Eure Mitarbeit!

Die Vorstandschaft

Auch Vereinsmeisterschaft fällt Corona-Pandemie zum Opfer

Nachdem im Jahr 2020 fast alle Vereinsveranstaltungen aufgrund der Corona-Krise ausgefallen sind, kann aus dem gleichen Grund auch die erste Veranstaltung im neuen Jahr nicht stattfinden. Jedoch dürfen wir darauf hoffen, dass die für den 03.01. geplante Vereinsmeisterschaft im Laufe des Jahres 2021 nachgeholt werden kann.

 

 

Spiel- und Trainingsbetrieb ab sofort wieder eingestellt

Bereits vor der offiziellen Regierungserklärung hat der Bayer. Tischtennisverband heute mitgeteilt, dass die laufende Saison 2020/2021 ab 30. Oktober bis 31. Dezember ausgesetzt wird. Folglich werden wir auch den Trainingsbetrieb ab sofort wieder einstellen. Lasst Euch nicht unterkriegen und bleibt gesund! 

Strengere Corona-Regeln

Da der Landkreis Hof heute einen Inzidenzwert von 50 Infizierten bezogen auf 100.000 Einwohner überschritten hat, gelten ab morgen auch für den Sportbetrieb wieder strengere Corona-Regeln. Außer bei der Sportausübung müssen alle Beteiligten (Zuschauer, Trainer und passive Spieler) auch auf festen Plätzen und mit entsprechendem Abstand wieder generell einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Wir bitten um euer Verständnis und eure Mitarbeit, damit wir alle gesund bleiben.

Zweiter Saisonsieg für die erste Mannschaft

Am Freitagabend gelang dem Bezirksligateam gegen Oberkotzau etwas überraschend der zweite Sieg der laufenden Saison. Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende konnten sich die Köditzer diesmal über einen knappen 7:5 Erfolg freuen. Damit sammelte Köditz zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Erwartungsgemäß geriet Köditz mit 0:2 in Rückstand, aber Friedrich und Kretschmer konterten in zwei hart umkämpften Spielen jeweils im 5. Satz und glichen aus. Hinten wurden die Punkte geteilt – während sich Hüttig in fünf Sätzen gegen Raithel durchsetzte, unterlag Beyer, hauchdünn und ebenfalls im 5. Satz, gegen Reissmann. Damit stand es zur Halbzeit 3:3.

Den Grundstein zum Erfolg legte dann Huebner mit einem starken Auftritt und ebenso verdienten Sieg gegen Peckelhoff. Meister und Friedrich verloren ihre Spiele, aber Kretschmer glich zum 5:5 aus. Dann sorgte zuerst der glänzend aufgelegte Hüttig für den 6. Köditzer Punkt, und anschließend bezwang Beyer auch noch Raithel und sicherte den Köditzern damit das 7:5.

Dritte Mannschaft feiert ersten Saisonsieg

Gestern Abend gelang der dritten Mannschaft des TTC im dritten Anlauf der erste Saisonsieg im Auswärtsspiel beim bislang ungeschlagenen Aufsteiger SV Berg V. Die Erfolgsgaranten waren dabei Gerald Roth und Stefan Fröh, die mit je zwei Einzelsiegen den 7:5-Erfolg für die Köditzer absicherten.

Köditz verliert in Stammbach

Am Samstagnachmittag mussten die Köditzer beim Aufsteiger in Stammbach eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Durch die 5:7 Pleite ließ Köditz wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen. Vor allem im vorderen Paarkreuz waren die Gastgeber deutlich überlegen und konnten alle vier Spiele für sich entscheiden. Hüttig als bester Köditzer gewann seine beiden Spiele souverän und punktete doppelt.

Es bleibt zu hoffen, dass es am kommenden Freitag gegen Oberkotzau wieder besser läuft.

3. Saisonsieg für die Vierte

Am Freitagabend hat unsere 4. Mannschaft im sechsten Saisonspiel den dritten Sieg eingefahren. Beim ASGV Döhlau II ließ man nichts anbrennen und setzte sich schlussendlich ohne Spielverlust souverän mit 12:0 durch. Nach der Hälfte der Hinrunde bedeutet das zwischenzeitlich den dritten Platz von 13 Mannschaften. Doch schon am kommenden Freitag ist mit dem TTC Hof VII der Spitzenreiter der Bezirksklasse D zu Gast in Köditz.

Zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel

Auch im zweiten Saisonspiel gegen den SV Berg III konnte unsere Zweite nicht gewinnen. Das Spiel endete wie in der Vorwoche gegen Presseck mit 5:7. Im vorderen Paarkreuz wurden leider wieder keine Punkte erzielt. Überzeugen konnten nur Beyer und Drechsel, die ihre beiden Spiele gewannen. Bei etwas mehr Motivation von einigen Spielern, wäre vielleicht ein Unentschieden möglich gewesen. A.W.
Punkte Köditz: Drechsel, Beyer je 2; Zuber 1
Punkte Berg: Schneider, Wurzbacher je 2; Söllner, Sommermann, Vacklahovsky je 1

Erster Saisonsieg in der Bezirksliga

Am Freitagabend ist nach zwei Niederlagen zum Auftakt der erste Saisonsieg geglückt. Dabei durfte der Aufsteiger aus Regnitzlosau nicht unterschätzt werden, waren doch einige Spieler der SG bereits in deutlich höheren Ligen unterwegs. Durch den Ausfall des gegnerischen Routiniers Höh, der durch Groh ersetzt wurde, waren die Gäste natürlich spürbar geschwächt. Am Ende konnten sich die Köditzer über einen souveränen 8:4 Erfolg freuen.

Im vorderen Paarkreuz mussten beide Köditzer Spieler erwartungsgemäß Saritekin zum Sieg gratulieren, während sowohl Meister als auch Huebner gegen Koss gewannen. In der Mitte hielt Friedrich seine zwei Gegner in Schach. Kretschmer kämpfte sich gegen Herlihy zu seinem ersten Saisonsieg und unterlag nur hauchdünn gegen Höll. Beide Spieler des hinteren Paarkreuzes hatten mit ihrem Gegner Groh keine Probleme. Gegen Köppel konnte Beyer den Tisch zwar nicht als Sieger verlassen, dafür zeigte Hüttig aber auch in seinem zweiten Spiel eine starke Leistung und tütete somit den Sieg für seine Mannschaft ein.

Am kommenden Samstag werden beim TTC Stammbach, ebenfalls Aufsteiger aus der ehemaligen Hofer Kreisliga, die nächsten Punkte angepeilt.

Kein Training am 13.10.2020

Aufgrund einer Veranstaltung in der Göstrahalle kann am 13.10.2020 nicht wie geplant trainiert werden.