Führung nicht ins Ziel gebracht

Zwei Doppel- und fünf Einzelerfolge brachten der dritten Mannschaft des TTC im Heimspiel gegen den TV Konradsreuth V einen trügerischen 7:2 Vorsprung nach der ersten Einzel-Runde. Doch danach konnte kein einziger Sieg mehr eingefahren werden. Nachdem in der zweiten Einzel-Runde vier Spiele im fünften Satz gegen die Köditzer entschieden wurden und anschließend auch noch das Schlussdoppel verloren ging, war eine enttäuschende 7:9-Niederlage besiegelt.

TTC : Zuber 1,5 / Gruner 1,5 / Goller 1,5 / Hager 1,5 / Fröh 1

Vierte Mannschaft mit erster Saisonniederlage

Gleich zwei Spiele standen für die vierte Mannschaft des TTC innerhalb von nur vier Tagen in der vergangenen Woche auf dem Programm. Dabei musste der bislang noch ungeschlagene Tabellenzweite der 4. Kreisliga leider die erste Saisonniederlage einstecken. In Töpen setzte es am Dienstagabend ein 6:9 aus Sicht der Köditzer. Mit Beyer, Netscher und Reinhard Limmert anstelle von Nürnberger, Lippert und Folger konnte man jedoch gleich am Freitag die Niederlage in Töpen gegen den TTV Moschendorf III wieder wett machen und gewann souverän mit 9:3.

 

Dieter Gruner mit historischem Vereinsrekord – 1250 Spiele für den TTC Köditz

Im Rahmen des Punktspieles der 3. Herrenmannschaft des TTC Köditz gegen den ASGV Döhlau II wurde Dieter Gruner als erstes Vereinsmitglied überhaupt in der Vereinsgeschichte für sagenhafte 1250 Spiele im Trikot der Köditzer geehrt. Seit 1960, und damit seit stolzen 58 Jahren, ist der heute 74-jährige Dieter Gruner nun schon für den TTC Köditz an der Platte aktiv. Seine 1250 Spiele absolvierte er dabei für mehrere verschiedene Mannschaften des Vereins. Zunächst spielte der heutige Rekordspieler fast 30 Jahre für die erste Herrenmannschaft und feierte dort in der Bezirksliga seine größten Erfolge im Tischtennissport. Von 1989 bis 2009 war sein Platz dann in der zweiten Mannschaft und nach einem kurzen Intermezzo in der Vierten, spielt er seit 2016 bis heute für die dritte Herrenmannschaft. Besonders hervorzuheben ist in all den Jahren als aktiver Spieler auch seine ehrenamtliche Tätigkeit in der Vorstandschaft des Vereins. Denn Gruner war von 1960 bis 2012 mit nur einer kurzen Unterbrechung in verschiedenen Funktionen für den TTC tätig. Die Erste Vorsitzende Edeltraud Schlembach und Spielleiter Friedrich Meister bedankten sich bei Dieter Gruner für den unermüdlichen Einsatz an der Platte und gratulierten ihm zum neuen Vereinsrekord von 1250 Spielen. Aus diesem Anlass überreichten die Beiden eine Urkunde und einen Geschenkgutschein.

 

Köditz I gewinnt souverän gegen Tabellenletzten

Beim stark abstiegsbedrohten TV Konradsreuth kamen die Köditzer zum erwarteten Erfolg. Lediglich die Doppel waren teilweise umkämpft. Friedrich und Nürnberger konnten nicht an ihre zuletzt guten Leistungen anknüpfen und unterlagen knapp. Auch Huebner und Beyer hatten Probleme, sorgten aber in einem äußerst engen Spiel für die 2:1 Führung. Die anschließenden Einzel waren dann aber eine deutliche Angelegenheit: Nicht ein einziger Satzverlust stand nach sechs Einzeln auf dem Protokoll, sodass die Köditzer mit einem 9:1 Sieg ihre Pflichtaufgabe erfüllten.

In die heiße Phase der Saison startet die Mannschaft in zwei Wochen zu Hause gegen Stammbach.

Ausschuss-Sitzung

am Mittwoch, den 28. März 2018 um 19.00 Uhr in der Gaststätte  Gruner.

 

Trainingsausfall

Liebe aktive Mitglieder,

die Göstrahalle ist am Dienstag, den 27.02.18 sowie am Dienstag, den 06.03.2018 gesperrt. Deswegen ist kein Training möglich.

Die Vorstandschaft

Gelungener Start der Dritten und Vierten in die Rückrunde!

Angeführt von einem überragenden Zuber und dem souveränen Mittelpaarkreuz Gruner und Goller gelang der Dritten ein klarer 9:4-Sieg beim SV Hof II.
TTC Köditz III: Zuber 2,5 / Gruner 2,5 / Goller 2,5 / Fröh 1 / Hager 0,5

Auch für die vierte Mannschaft des TTC hätte der Rückrundenstart nicht besser laufen können. Das Team um Mannschaftsführer Willi Limmert knüpfte in den ersten drei Rückrundenspielen nahtlos an die ungeschlagene Hinrunde an und konnte drei souveräne Siege einfahren. Beim 9:6-Heimerfolg über den SV Marlesreuth II tat man sich zunächst noch schwer, während in Tauperlitz (9:1) und in Schwarzenbach (9:3) letztendlich klare Auswärtserfolge zu Buche standen. In der Tabelle rangiert die Mannschaft nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses im Vergleich zu Tabellenführer TSV Hof II auf dem zweiten Platz.

9:0! Erste Mannschaft mit deutlichem Sieg gegen ersatzgeschwächte Schwarzenbacher

Schwarzenbach reiste ohne Spitzenspieler Marx und mit insgesamt vier Spielern aus der zweiten Mannschaft an. Dadurch nahmen die Köditzer, bei denen lediglich Kretschmer verhindert war und durch Stoschek ersetzt wurde, die Favoritenrolle ein. Und diese Rolle nahmen die Köditzer perfekt an: Bereits nach den Doppeln stand es 3:0, anschließend hatte nur Huebner mit seinem Gegenspieler Dietel Probleme, konnte allerdings in fünf Sätzen knapp gewinnen. Den restlichen Spielern reichten durchschnittliche Leistungen, um letztlich ihre Gegner souverän in Schach zu halten. Mit dem klaren Erfolg hält Köditz weiterhin Kontakt zur Tabellenspitze.

Weiter geht es in zwei Wochen, wo beim Tabellenletzten in Konradsreuth die nächsten zwei Punkte angepeilt werden.

Durchwachsener Start in die Rückrunde für die erste Mannschaft

Die erste Mannschaft ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die Rückrunde der 1. Kreisliga gestartet. Gegen den SV Hof gelang ein hauchdünner 9:7 Erfolg. Der herausragende Spieler war der in dieser Saison bisher etwas unglücklich agierende Kretschmer. Mit seinen zwei souveränen Einzelsiegen und den beiden gewonnenen Doppeln zeigte er seine bisher mit Abstand beste Saisonleistung und  hat maßgeblich zum knappen Erfolg beigetragen.

Auch gegen Oberkotzau lief es zunächst gut. Zwar mussten Meister/Kretschmer etwas überraschend ihre erste Doppelniederlage in dieser Saison einstecken, aber den Köditzern gelang es trotzdem, sich eine 2:1 Führung zu erarbeiten. Dennoch endete das Spiel mit einer deutlichen Niederlage für Köditz, da anschließend lediglich die Spieler des vorderen Paarkreuzes eine gute Leistung abrufen konnten. Der seit der Rückrunde an Position zwei aufgestellte Huebner schaffte es zweimal in den Entscheidungssatz und hätte sich mindestens einen Sieg verdient gehabt. Meister konnte währenddessen wenigstens gegen Peckelhoff gewinnen. Nicht einen einzigen Erfolg konnten die Köditzer aber im mittleren und hinteren Paarkreuz verbuchen, sodass am Ende eine enttäuschende, aber auch etwas zu hohe 3:9 Niederlage zu Buche stand.

Bereits am kommenden Freitag, 9.2., findet um 20 Uhr das nächste Heimspiel gegen Schwarzenbach statt.

Rückrundenstart am 12.01.2018

Bereits am Freitag, den 12.01.2018, geht es für zwei unserer Mannschaften erstmals im neuen Jahr um Punkte. Die gemischte Mädchen- und Jungenmannschaft empfängt um 18 Uhr die SG Schwarz-Weiß Gattendorf in der heimischen Göstrahalle. Ab 18:30 Uhr hat unsere 2. Herrenmannschaft mit dem TSV Hof 1861 den noch ungeschlagenen Tabellenführer der 2. Kreisliga Ost zu Gast.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr!